GTA 6, The Last Guardian und Co.:Warum wir uns nicht zu sehr auf Spiele freuen sollten

Die Bewertung von „The Last Guardian“, die heute auf auf Stubenzocker.net veröffentlicht wurde, hat mich zum Nachdenken gebracht. Warum sind wir oft enttäuscht, wenn ein lange erwartetes Spiel endlich erscheint? So bin ich zu folgendem Entschluss gekommen: Weil wir und zu sehr darauf gehyped haben.

Weiterlesen

Advertisements

Revisited | Ein Blick in die Vergangenheit

Heute habe ich mir vorgenommen ein paar meiner alten Artikel mit neuen Screenshots zu versehen, dabei ist mir eines aufgefallen. Mir gefallen meine alten Artikel nicht besonders. Mein alter Terraria Beitrag? Disgusting! Five Nights at Freddy’s? Weg damit! Darksiders? Ok, der ist eigentlich in Ordnung.

Nun habe ich mich dazu entschlossen ein paar meiner alten Artikel neu zu schreiben. Die Klassiker wieder auferstehen zu lassen. Ich werde die alten Beiträge jedoch nicht löschen, jeder will da sehen, wo er angefangen hat. Ich weiß noch nicht, welcher zuerst überarbeitet wird. Ich schwanke zwischen Alien Isolation und Terraria. Ihr könnt ja Vorschläge da lassen. Falls ihr glaubt, dass eine meiner alten Bewertungen einem Spiel nicht gerecht wurde, so sagt mir das einfach.

Hallo Freunde,

Nun, ich weiß nicht genau, wie ich das hier schreiben soll, also werde ich einfach drauf los schreiben. In letzter Zeit habe ich immer wieder über längere Zeit nichts gepostet, nur um dann anzukündigen, dass sich das ändern wird. Hat sich aber eigentlich nie. Ich will hiermit keine offizielle Entschuldigung verfassen, ich will nur etwas loswerden. Obwohl ich eigentlich wirklich gerne schreiben würde, habe ich leider fast nie Zeit für etwas. Habe ich diese Zeit, dann verbringe ich sie damit, mit meinen Freunden Videospiele zu spielen. Dieser Zeitmangel findet seinen Ursprung in der Schule und nicht zuletzt der Fahrschule. All das setzt mich unter Stress und zehrt mich ziemlich aus. Manchmal liege ich nachts im Bett und werde ohne Grund nervös, nur weil ich über meine Zukunft nachdenke und was wäre, wenn ich alles verhauen würde. Leider bin ich allgemein eine sehr unsichere Person, die nicht sonderlich viel Selbstvertrauen hat. Jedoch war die letzte Woche eine relativ wichtige Woche. Es ist einiges passiert, das mich aufgebaut hat und mir gezeigt hat, dass es egal ist ob man versagt, es gibt immer wieder weitere Chancen. Und das mag sich vielleicht komisch anhören, aber die Tatsache, dass ich meine praktische Führerscheinprüfung nicht bestanden habe, hat mir einiges Beigebracht, und das im guten Sinne (bis auch die Tatsache, dass diese Prüfung 100€ kostet, WTF?!). Auch hat mir ein YouTube Video einiges über das Leben klar gemacht, auch wenn es nur ein Video über den LoL Streamer „imaqtpie“ war. Ich glaube von nun an geht es wieder steil bergauf.

Letztlich bin ich auch dankbar, für alles, durch all diese Zeit begleitet hat. Meine Familie, die mir gezeigt hat, dass man nach Fehlschlägen nicht den Kopf hängen lassen muss. Meine Freunde, einfach nur weil sie meine Freunde sind und es ohne sie um einiges langweiliger wäre. Auch Musik spielt in meinem Leben eine wichtige Rolle, denn wie Friedrich Nietzsche schon sagte „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“.

Nun hoffe ich, dass ich in Zukunft wirklich mehr Zeit zum Schreiben finde. Habt einen schönen Tag, eine schöne Nacht, oder was auch immer, aber denkt daran: Das einzige, was uns Menschen von den Tieren unterscheidet, ist die Fähigkeit wahrhaftig zu leben.

Vielen Dank an jeden, der sich die Zeit genommen hat, das hier zu lesen 🙂

Bendy and the Ink Machine

Heute möchte ich euch ein kleines Projekt namens „Bendy and the Ink Machine“ vorstellen. Hierbei handelt es sich um ein Horrorspiel in der frühen Entwicklung, das Interessante daran ist, dass das Spiel ein etwas ungewöhnliches Thema hat, Cartoons. Oft sieht man verlassene Krankenhäuser und Fabriken in solchen Spielen, aber ein altes Zeichentrickstudio ist eher rar.

bendyandtheinkmachine-2017-02-11-13-55-15-80

Man spielt als Henry, welcher durch einen Brief eines alten Bekannten in das alte Animationsstudio, in dem die beiden gearbeitet haben, gelockt wird. Mit der Zeit scheint es, als ob etwas nicht stimmt und Henry wird von einer seltsamen Präsenz verfolgt.

bendyandtheinkmachine-2017-02-11-14-08-55-63

Bendy and the Ink Machine befindet sich aber noch sehr früh in der Entstehung und sein Entwickler greift auf Spenden als Finanzierungsmittel zurück. Falls also jemand daran interessiert ist, wäre es sicher hilfreich, wenn er den ein oder anderen Euro entbehren könnte. Das erste Kapitel ist aber vollkommen gratis, damit man sich ein Bild vom Spiel machen kann.

Da ich ein großer Fan von solchen Indiespielen bin, habe ich vor, in Zukunft öfters solche Spiele vorzustellen. Denn so kann ich euch auf Interessante Projekte aufmerksam machen und dem ein oder anderen Entwickler wird vielleicht auch geholfen.

Downloaden kann man das Spiel auf Gamejolt.

(nur so als kurzer Disclaimer: Ich habe mich natürlich nicht mit dem Entwickler abgesprochen und schreibe diesen Beitrag ohne Einfluss von außen=

Streamer spielt Resident Evil 7 nur mit Messer durch

Der neuste Horroschocker von Capcom ist seit einer Woche erhältlich  und hat vielen schlaflose Nächte bereitet. Auch ich habe es mehr als ausgiebig getestet und war begeistert. Eigentlich wollte ich ja meine Review hier veröffentlichen, habe mich dann aber dazu entschieden, das ganze nach GAMEzine zu verlagern. Für meinen Test schaut einfach dort vorbei. Aber nun zum eigentlichen Thema: Ein Twitch-Stramer hat es sich zur Aufgabe gemacht Resident Evil nur mit dem Messer zu beenden, und das so schnell wie möglich.

Weiterlesen